• Danielle Zuber Header Vita
    Sopranistin Danielle Zuber konnte mit ihrer bemerkenswerten Stimme Wellen der Begeisterung und Gänsehaut durchs Publikum strömen lassen.

    NZZ über „Verdi Gala“

Vita

Deutsch

Danielle Zuber wollte eigentlich schon mit drei Jahren Opernsängerin werden.

Doch dann kam zuerst Violine, Klavier und sogar noch Ballett.

Kaum hatte sie die Ausbildung an der Indiana University begonnen ging alles sehr schnell, und sie bekam ihre ersten Engagements.

Die Stationen waren: Serpetta,Vespetta, Contessa, Contesse di Folleville, Catarina Cornarini, Königin der Nacht, Nedda, Frau Luna, Agathe, Hanna Glawary,Violetta Valery, Rosalinde, 1. Dame ...

Die klassischen Oratorien gehören ganz klar auch dazu. Händel, Bach und Mendelssohn eben.

Und Lieder? Natürlich: die auch. So z.B. die Zyklen von Schubert und Schumann, aber auch Schostakowitsch und Wolf.

Gibt es Träume? Ja, gibt es: Konstanze, die Mimi. Und die Carlotta aus dem Phantom of the Opera - ja warum denn  nicht?

Danielle Zuber lebte in München, Berlin, New York, Denver. Und jetzt in der Nähe von Zürich.

Ausführliche Fassung